Kompetenzorientierter Unterricht
zuletzt bearbeitet am 01.11.2012

Der kluge Lehrer macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch seinen Schülern eine Chance...

Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.

Antoine de Saint-Exupery


Aktuell: Die Hattie-Studie und ihre neuen Erkenntnisse mit Konsquenzen für Ihren Unterricht:
www.visiblelearning.de


Unter www.hamburg.de/bildung finden Sie alle Informationen rund um das Hamburger Schulsystem.

Was ist kompetenzorientierter Unterricht? Hier die Antwort des Landesinstituts Hamburg.


Kompetenzen sind die bei Individuen verfügbaren oder durch sie erlernbaren kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten, um bestimmte Probleme zu lösen, sowie die damit verbundenen motivationalen, volitionalen und sozialen Bereitschaften und Fähigkeiten, um die Problemlösung in variablen Situationen erfolgreich und verantwortungsvoll nutzen zu können“.
(Weinert 2001, S. 27 f.).

Man erkennt Kompetenz an der Performanz.
(Dr. Kerstin Tschekan, 2008)

  1. Wissen,
  2. Handlungsfähigkeit,
  3. Prägung und Veränderung der Einstellung und Haltung.

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat sich 2004 auf Bildungsstandards für den mittleren Bildungsabschluss geeinigt. Dies hat auch Konsequenzen für den Physikunterricht.
Hier finden Sie Material zu diesem Thema.

Bildungsstandards für Physik

"Anerkennung ist ein wundersam Ding: Sie bewirkt, dass das, was an anderen hervorragend ist, auch zu uns gehört."
Voltaire (1694-1778), Französischer Philosoph und Schriftsteller

Buchtipp: "Lernwegsbegleitende Diagnose"

 

Statements und Anregungen zu den Themen individualisiertes Lernen und kompetenzorientierter Unterricht:

 

Unterricht im Sinne der Bildungsstandards ist...
... konsequent logisch schülerorientiert,
... konsequent logisch ergebnisorientiert und
... konsequent logisch prozessorientiert (sach- und altersgerecht).

Das Kriterium am Ende der Unterrichtsphase ist nicht: "Was haben sie gemacht?" sondern "Worauf kann man zugreifen, was kann man voraussetzen?"
Sätze wie "Heute mache ich Ghandi fertig" (Also, das Thema Ghandi wird abgeschlossen) sind wenig zielführend, da niemand weiß, was unter "Ghandi machen" genau zu verstehen ist. Es ist wichtig die Inhalte mit Zielen zu versehen. Die Zielperspektive ist ein verlässliches Werkzeug, sie stellt allerdings eine gewisse Gängelung dar.

Beurteilung, Diagnose

Das Erreichen einer Kompetenz lässt sich am Ende einer Unterrichtseinheit nur messen, wenn man sich vorher darauf festgelegt hat, welche Elemente genau das Ziel sind. Diese kann man dann überprüfen.

"DasKind muss ..... können." Frage: Was kann ein Kind, wenn es "das kann"?
Und: Was heißt dieses Können dann genau, wenn man es in Noten ausdrücken will?
Hier sind Operatorenlisten sinnvoll, wie man sie in den EPAs findet. An Hand dieser Operationen kann man die einzelnen Aspekte der erwünschten Kompetenzen überprüfen und bewerten.
Genau dies legt dann eigentlich statt Noten ein verbalisiertes Beurteilen nahe. Die Standards bieten die Begriffe, auf die man sich zu beziehen hat.
Erst danach kann man sich auf Noten festlegen, wobei dann die Differenzierung der Aspekte wegfällt.

Wichtig ist insgesamt das Erarbeiten des Themas durch die Schüler selbst. Dies kann unterschiedliche Unterrichtsformen beinhalten. Sicher ist eine eintönige Methodik (wie z.B. nur noch Gruppenarbeit) nicht sachgerecht.

Ein sehr zu empfehlendes Vorgehen ist die Erstellung eines Bogens, auf dem sich die Lernenden selbst einschätzen sollen. Dieser sollte am Anfang, in der Mitte und am Ende einer Unterrichtseinheit eingesetzt werden. Hier zeigt sich, dass nicht immer in allen Punkten ein Kompetenzzuwachs zu beobachten ist und man hat ein wirksames Werkzeug der Lernprozessanalyse aus Sicht der Lernenden in der Hand.

(Tabelle folgt)


Siehe auch -> Best Practice

Verbindliche Bildungsstandards mit Beispielaufgaben der KMK für die mittleren Schulabschlüsse von 2004 Physik (pdf))
Beurteilen und Diagnostizieren im Unterricht siehe auch www.lernkompetenz.th.schule.de
EPA Physik (Einheitliche Prüfungsanforderungen im Abitur im Fach Physik) KMK 2004 pdf 1,6MB
Hamburger Rahmenpläne
Profiloberstufe, Reform der Sekundarstufe II in Hamburg
Kontextorientierung - Rekonstruktion einer fachdidaktischen Konzeption für den Physikunterricht (pdf)
Nawrath, Dennis, (Dissertation) online ladbar
Auf dieser Internetseite findet man eine hervorragende Methodenübersicht:
www.learn-line.nrw.de/angebote/methodensammlung/index.php

Unterrichtsvorschläge siehe unten.

Referenzen / Quellen siehe unten.

Kompetenzorientierte Lern- und Prüfungsaufgaben für den Unterricht

Hessen hat Veröffentlichungen zu PISA und Kompetenzen im Angebot.

Diagnose

Beurteilen und Diagnostizieren im Unterricht siehe auch www.lernkompetenz.th.schule.de

Baden-Würtemberg hat Beispiele für Kompetenztests im Internet.


Naturwissenschaftsinitiative zu KMK-Standards, Hamburger Schulbehörde 2006/10

Musteraufgabe "Titanic" für individuelles Lernen
Aufgabe pdf, Lernhilfekarten pdf
Landesinstitut Hamburg 2009
Individuelles Lernen
im naturwissenschaftlichen Unterricht der Gesamtschule
, 52 Seiten, (pdf 2,5MB)
Landesinstitut Hamburg
Qualitätskriterien "Guter Unterricht" (pdf) Dr. Kerstin Tschekan (ehem. Li HH)
Handreichung zu Präsentationsleistungen und –prüfungen in der gymnasialen Oberstufe (pdf)
Weitere Informationen zu den Präsentationsleistungen erhalten sie in Kürze unter:
www.li-hamburg.de/praesentationsleistungen
Ab dem 20.9. sollen auch Beispielaufgaben der jeweiligen Fächer dort für Sie abgelegt sein.

Landesinstitut Hamburg 2010
     
Unterrichtsgang Energie in Jahrgang 9 Teil 1 (zip 3,1MB) Physik im Kontext
BSB Hamburg (Piko)
Unterrichtsgang Energie in Jahrgang 9 Teil 2 (zip 7,6MB) Physik im Kontext
BSB Hamburg (Piko)
Unterrichtsgang Solarzellen (Energie) in Jahrgang 9 (pdf 700kB / zip (doc) 1,1MB )

Strom von der Sonne - sauber und umsonst? Bausteine zum Thema elektrische Energie und Leistung

Physik im Kontext
BSB Hamburg(Piko)
Unterrichtsgang Elektrizität in Jahrgang 7 (pdf 1,4MB) Physik im Kontext
BSB Hamburg (Piko)
Lieferanten und Bauteile für das Modellhaus (Unterrichtsgang Elektrizität in Jahrgang 7 (zip der xls 20kB) Herr Röschke Beschaffungsliste
Das neue Spielhaus, fertiger Bastelsatz mit Möbelvorlagen aus Pappe. Das mit Hilfe einer bebilderten Bastelanleitung problemlos aufzubauende Papphaus eignet sich nicht nur zum Elektrifizieren mit einfachen Reihen- und Parallelschaltungen (Material hierzu siehe Beleuchtungsset), es ist ein Eldorado für Nachwuchskünstler. 10 Stück ca. € 60,- www.vwew.de -> Haus-Satz Herr Brandt
www.vwew.de

Videoanalyse beschleunigter Bewegung (pdf 1,4MB)
Jahrgang 10, Gymnasium
Zwei Beispielvideos können Sie aus Gründen des Copyrights nur direkt bei mir anfordern.
Viana Videoanalyseprogramm, Uni Essen

Physik im Kontext
BSB Hamburg(Piko)
Versuche zum Wirkungsgrad (pdf 300kB)
Wie gut wird die Energie ausgenutzt? Jahrgang 9, Gymnasium
Physik im Kontext
BSB Hamburg (Piko)

Weitere Unterrichtseinheiten aus Physik im Kontext Hamburg finden Sie (mit Anmeldung) unter

http://hamburg.schulcommsy.de / Raum: piko Ergebnisse 2009

Physik im Kontext
BSB Hamburg (Piko)
Lars Janning: "Luft und Fliegen", Handreichung Landesinstitut, 1. Auflage 2009 pdf
Selbstständiges Experimentieren lernen in Klassenstufe 5/6
Anregungen zum kompetenzorientierten Unterricht

Weitere Materialien finden Sie unter www.luftfahrtwerkstatt.de
Lars Janning, LiF (Biologie)
Unterrichtsgang Luft und Fliegen in Jahrgang 5/6 (pdf 1MB)
Weitere Materialien finden Sie unter www.luftfahrtwerkstatt.de
Physik im Kontext
BSB Hamburg (Piko)
Neue Aufgaben im Physikunterricht (H/R/GS/Gym Sek.I) (pdf) Reinhard Brandt, LiF
Physik anders unterrichten, Seminarunterlagen (pdf) Reinhard Brandt, LiF
Physikalische Werkaufgaben, Seminarunterlagen (pdf) Reinhard Brandt, LiF
Bau einer Modellwindkraftanlage (Werkaufgabe) (pdf) Reinhard Brandt, LiF

Zucker im Kaugummi, (pdf)
kompetenzorientierte Aufgabe für den naturwissenschaftlichen Anfangsunterricht

Reinhard Brandt, LiF Zuckergehalt bestimmen
Präsentation und Vortrag IQSH Kiel zum Thema:

Kompetenzen und Bildungsstandards (pdf 830kB)

Prof. E. Stern
Methoden im Chemieunterricht (pdf 930kB) Chemie im Kontext ChiK
Aufgaben Physik (Sinus Lernnetz)
http://sinus.lernnetz.de/aufgaben1/index.htm?group=1&ugroup=1
BLK-Programm
SINUS
Differenzieren im Unterricht (pdf)
Übersicht der Max-Brauer-GS Hamburg
Max-Brauer-GS Hamburg
Diagnostizieren und Fördern im Chemieunterricht (pdf)
Gesellschaft Deutscher Chemilker, Abteilung Chemieunterricht
GDCh

 

 

Referenzen, Quellen

Stäudel

Josef Leisen, viele Materialien für den kompetenzorientierten Physikunterricht unter www.aufgabenkultur.de

Methoden-Handbuch Deutschsprachiger Fachunterricht (DFU), Varus-Verlag, Ordner

Frau Prof. Dr. Elsbeth Stern (Lernpsychologie, Methodenlernen)

Klippert (reines Methodentraining)

Weinert


Leistung ermitteln, bewerten und rückmelden

Um Leistung zu ermitteln bietet sich ein Lerntagebbuch an. Ein gutes Beispiel findet sich auf Seite 77 in folgendem Buch:
"Leistung ermitteln, bewerten und rückmelden", Qualitätsinitiative SINUS, 1. Auflage - Amt für Lehrerbildung, Frankfurt am Main, 2005, ISBN 3-88327-525-5.

Literaturtipps

Zu kompetenzorientiertem Unterricht nach den neuen KMK-Vorgaben siehe auch Institut Beatenberg, Schweiz:
Buchbestellungen und www.learningfactory.ch/downloads

30 Schüler pro Klasse, heterogene Lerngruppen, unterschiedlichste Lernvoraussetzungen, Kompetenz-Curricula ... Inmitten dieser schulischen Wirklichkeit steht der Anspruch, Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern.
Unser neuer Leitfaden "Individuelle Förderung" für die Sekundarstufe I hilft Ihnen dabei, diese große Herausforderung zu meistern. Er stellt die gängigsten Bausteine individueller Förderung vor, enthält Kopiervorlagen und Handreichungen zum Lern-Logbuch sowie konkrete Materialien zum Diagnostizieren in Deutsch, den Fremdsprachen und in Mathematik.
Zahlreiche Aufgabenbeispiele aus den einzelnen Fächern und Methodenvorschläge zum individualisierten Lernen transportieren den theoretischen Anspruch in die praktische Wirklichkeit.
Die beigefügte CD-ROM enthält alle Materialien der Printversion und darüber hinaus weitere Dateien im rtf-Format, die in jedem Textprogramm bearbeitet und der jeweiligen Lernsituation angepasst werden können. Aulis Verlag 19,80 €

Individuelle Förderung
Leitfaden für die Unterrichtspraxis der SI
Der neue Leitfaden ist eine Fundgrube für Pädagogen beinahe aller Fachrichtungen. Er gibt Ihnen fachübergreifende und fachliche Anregungen zur zielgerichteten individuellen Förderung. www.aulis.de/items/view/individuelle-forderung.html
Format DIN A4, 96 Seiten, 29 Abbildungen, broschiert.
Mit CD-ROM!
Aulis Verlag, Best.-Nr. 3-02770-I09, Preis 19,80 €

Kompetenzorientierte Aufgabenentwicklung
Ein Lehrerhandbuch für die Sekundarstufen
Bildungsstandards und Lehrpläne in Aufgaben umsetzen - wie macht man das? Das Handbuch enthält dafür eine Fülle von nützlichen, sofort umsetzbaren Anregungen und konkreten Beispielen zu vielen Unterrichtsfächern und -gebieten. Ausführliche Linklisten, Grafiken und Checklisten liefern zusätzliche Informationen.
Format 17 x 24 cm, 324 Seiten, 14 Abbildungen, gebunden.
www.aulis.de/items/view/kompetenzorientierte-aufgabenentwicklung.html?highlight=3-02754-M26
Aulis Verlag, Best.-Nr. 3-02754-M26, Preis: 32,00€

Hands-On zur Motivation für Physik

Artikel "Physik in der Pause" im Physik Journal der DPG, Aug/Sep 2006, Seite 79

www.ph-freiburg.de/physik/miniphaenomena

"Versuch der Woche" www.hardenberg-gymnasium.de/physik

www.technorama.ch

Zu weiteren Anregungen siehe auch Science Center

Die Fortbildungsoffensive individualisierter Unterricht der BSB Hamburg ab 2009:

Es gibt eine CommSy-Platform für Material und Austausch für die Prozessberatung in der Fortbildungsoffensive:

http://hamburg.schulcommsy.de/commsy/commsy.php?cid=276082&room_id=1547630

(bei Problemen unter "LI Hamburg LIF" suchen: "Fortbildungsoffensive - Prozessberatung")


Weitere Informationen

Weitere Informationen wie Unterrichtsgänge finden Sie hier auf Schul-Physik oben und unter Download.